Die Zucht von Biewer Yorkshire Terriern  lockt Viele.
 
Erst einmal einen Narren an dieser Rasse gefressen und die  Biewer-itis hat einen befallen möchte man auf kurz oder lang anfangen zu züchten. Hat man dann noch Erfolg auf Ausstellungen und sieht man das die eigenen Hunde natürlich die Schönsten und die Besten sind steht dem Zuchtgedanken nichts mehr im Wege?
Zuerst einmal sollte man sich im Klaren sein, dass die Biewer Yorkshire Terrierzucht keine Sache des schnellen Geldverdienens ist. Ich züchte schon einige Jahre und gehöre immer noch nicht zu den Millionären! Ehrlich gesagt bin ich froh wenn die Welpenverkäufe die Unkosten decken - mal hat man etwas "Überschuss" mal stehen Tierarztrechnungen offen.
Wo Licht ist, ist auch Schatten. Biewer haben in der Regel ein Geburtsgewicht von 120 bis 180 gramm, ein Doggenbaby wiegt 500 bis 700 gr. Nimmt man nun das Verhältnis zu einem Biewer beträgt das Geburtsgewicht beim Biewer
etwa 5 - 6 % (bei angenommenen 3,0 kg Gewicht der Mutter) und
beim Doggenbaby nur 1%  (bei angenommenen 50-70 kg der Mutter)
Schon hier sieht man, dass bei Biewer Yorkies mit wesentlich mehr Komplikationen zu rechnen ist.
Ein Zuchtanfänger sollte sich auch im klaren sein, daß schwere Stunden, lange Nächte und unter Umständen harte Entscheidungen auf ihn zukommen können.
Ich habe hunderte von Zuchtanfängern kommen sehen, aber nur wenige davon sind nach Jahren übrig.
Gerade zu Zeiten des Biewer-booms fangen immer wieder Leute mit der Zucht an ohne sich über die Strapazen im Klaren zu sein. Ich möchte keinem davon abraten mit der Zucht zu beginnen sondern ich bitte im Intresse der Tiere sich intentiv mit einigen Fragen auseinander zu setzen:
Habe ich das nötige Stehvermögen nächtelang bei meiner Hündin zu sitzen?Einige Hündinen haben "Talent" öfter mal die bevorstehende Geburt "anzuzeigen" was sich dann aber als "Fehlalarm" herausstellt. Spätestens nach der dritten Nacht brauchen Sie "Streichhölzer für die Augen" um diese aufzuhalten!
Habe ich genug Courage zu helfen wenn Hilfe nötig ist  (z.B. auch wenn die Hündin schreit und um sich beißt?) Kommt der Welpe in Steißlage ist beherztes Zugreifen erforderlich sonst  erstickt der Welpe.
Kann ich beurteilen ob meine Hündin "normal" wirft oder Hilfe bedarf. Selbst ein erfahrener Züchter rätselt hier manchmal. Jede Geburt ist anders und jede Hündin ist anders. Das Märchen die Hündin hat immer normal geboren und macht alles selbst können Sie getrost vergessen!
Kann ich schnelle Entscheidungen treffen um das Leben von Mutter und Kindern zu retten? Oft ist Warten tödlich. Auch mitten in der Nacht, bei Eis und Schnee sollte ich die Möglichkeit haben zum Tierarzt zu gelangen.
Bin ich bereit dazu Welpen rund um die Uhr alle 2 Stunden Tag und Nacht zu füttern - wenn die Hündin dies nicht kann? Was tun Sie wenn die Hündin stirbt, schwach ist, eine Eklampsie bekommt oder sonstige Probleme auftauchen.
Habe ich die Möglichkeiten jederzeit zum Tierarzt zu kommen und habe ich einen zuverlässigen Tierarzt der "all Zeit bereit" ist. Testen Sie den Tierarzt bevor Sie beginnen zu züchten! Will der Tierarzt nur röntgen, Ulltraschall machen, Teste und bestellt Sie jede Woche? Vergessen Sie diesen TA ganz schnell!  Haben Sie getestet ob er auch auf der angegebenen Handynummer am Sonntagabend erreichbar ist? Sollten Sie unbedingt tun......bevor die Hündin gedeckt wird! Auch sollten Sie über gewisse Medikamente verfügen wenn der Tierarzt weit weg ist.
Traue ich mir zu Nachgeburten zu entfernen, kann ich Blut sehen, Urin- und Kot wegmachen?
(Sollten Sie also Ekelprobleme haben - fangen Sie um Gottes willen nicht an zu züchten!!)
Mit viel Glück und Arbeit bekommen Sie die Welpen groß. Sie werden unzählige Waschmaschinenfüllungen und Trocknerladungen haben bis es soweit ist. Ihr Putzmittelverbrauch wird sprunghaft steigen. Sie werden Stunden damit verbringen Chaos zu beseitigen und die Wohnung soweit in Ordnung zu halten um nicht in einem Hundezwinger zu wohnen. Jedem Monat wird ein erquickliches Sümmchen für Futter, neue Decken, neue Tapeten oder Neuanstriche, Spielzeug, Kauknochen usw. fällig!!! Rechnen Sie damit!!!
Ja und dann werden Sie mit den Käufern zu tun haben: So teuer so viel Geld für einen so kleinen Hund! Kann ich in Raten bezahlen oder verschenken Sie das Tier vielleicht? Anrufe Sonntag gegen 23 Uhr um nach dem Preis zu fragen oder Anrufe morgens um 7 Uhr um dort zu berichten man hätte zwar gerne den Welpen aber kein Geld? Es stehen ja so billige Welpen  im Internet - warum bei Ihnen nicht billig oder umsonst?
 Glauben Sie nicht ich möchte Sie von der Zucht abbringen - ich möchte Ihnen nur vor Augen halten WAS alles mit der Entscheidung eine Hündin decken zu lassen auf Sie zukommen!!!  
 
 
 Zum Nachdenken

Sie haben schon einen Züchter besucht? Hier schritten Sie über dicke Orientteppiche und edle Teppichböden? Die Möbel waren hochglanzpoliert mit wertvollem Geschirr in lupenreinen Glasvitrinen? Herrliche Zimmerpflanzen standen auf dem Boden? Der Züchter betonte beim Gespräch mehrfach wie sauber seine Tiere gehalten werden, wie sauber schon die Welpen seien...???? Die gezeigten Welpen waren frisch gebadet und dufteten gut?!

Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden

!!! Hier werden garantiert keine Tiere gehalten....Bei solchen Züchtern sitzen die Hunde meist im Keller, in Nebengebäuden oder Garagen und im schlimmsten Fall in Käfigen, denn dem "Züchter" ist vor allen Dingen wichtig, dass alles sauber bleibt. Die Psyche der Hunde ist ihm völlig gleichgültig....

Hunden ist eine perfekte Wohnung völlig egal, ob alte Möbel oder Pomp und Prunk - Hunde wollen ihren Menschen um sich haben und das ständig und nicht nur beim Füttern oder Reinigen der Räume, Hunde wollen Ansprache, Streicheleinheiten und Liebe!!!

Züchten heisst mit den Tieren leben. Oft gibt dies reinigungstechnische Probleme, Welpenpfützen sind besonders dann da, wenn sich Käufer angemeldet haben: Angefressene Tapeten,  Abdrücke von Pfoten auf Polstern und Böden, weil die Yorkies zwischen Wohnung und Garten hin und her laufen und dies auch bei schlechtem Wetter, zerfetzte Zeitungen und Klopapierrollen gehören für mich dazu und sind keine Katastrophen. Dafür zaubert der Tatendrang und das Verhalten meiner Yorkies täglich mehr als einmal ein Lächeln auf mein Gesicht!!!


 

 

 




Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!